* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







Freundschaft

Orig. Text www.myblog.de/gummitieger

Ich stimme ihm komplett zu, da ein Freund alles annehmen sollte wie man ist und sich verhält. Dennoch muss ein Freund auch dem „anderen“ vor den Kopf stoßen können. Denn auch wenn erstmals weh tut gesagt zu bekommen, dass man sich daneben benommen hat. Aber wenn man es dann einsieht, merkt man , auch wenn man zuerst sauer ist, dass des Freund Recht hatte und es nur gut meinte. Ein richtiger Freund steht mitten in der Nacht auf und kocht dir auch noch schnell was aus seinem halb lehren Kühlschrank, auch wenn dann nichts mehr für ihn drin ist. Ein Freund kannst du anrufen wenn es dir schlecht geht und er ist sofort da. Ein Freund würde auch vom anderen Ende der Welt kommen, weil es dir schlecht geht. Einem Freund ist es egal wie du aussiehst und wie dein Zimmer aussieht er kann auch kommen wenn du nicht 3 Stunden aufgeräumt hast. Wenn wir kaputt gehen, baut uns dieser Freund auf. Aber das Wichtigste ist, dass man das auch für den Freund macht, was er für dich macht.

29.7.07 00:21


Schönheit

Orig Text http://gummitieger.myblog.de/

 

Schön sind nicht nur Menschen, schön sind auch Taten, Dinge, Charakter...

Die Schönheit spiegelt sich nicht in einem Ideal wieder jeder findet etwas schön, das jemand anderes als nicht schön bezeichnen würde.

Trotzdem behandle ich erst mal das Thema die äußere Schönheit, denn was sehe ich zu erst ich sehe nicht den Charakter, ich sehe das äußere ein Gesicht eine Nase oder auch eine nicht ganz so perfekte Figur, dort zeigt sich nicht die echte Schönheit dort zeigt sich ein Scheinbild, trotzdem es gibt auch echte außenliegende Schönheit. Diese ist aber für jeden Mensch anders und nicht in einem Ideal festlegbar. Was hat man von einerm Magersüchtigen Hungerhaken?

Also mir gefällt es nicht, aber es entspricht dem momentanen Schönheitsideal... Mir gefällt es nicht auch wenn an jeden Menschen etwas schönes ist.

Die entscheidende Schönheit ist hingegen die innere Schönheit, der Charakter, jeder Mensch hat einen anderen Charakter, auch wenn er gleich aussieht. Jeder Charakter hat etwas schönes, vielleicht sieht das nicht jeder, aber der/die richtige wird es sehen. Ist es nicht auch schön wenn man durch die Straßen geht und man wir mit einem netten Lächeln gegrüßt?

„Es gibt etwas, dass sich verdoppelt wenn man es verschenkt: ein Lächeln“

„Ich bin schön“, sage diesen Satz 10 mal und du hast immer Recht.

Geh zu einem Menschen und sag „Du/Sie bist/sind schön“ und du wirst ein Lächeln erhalten.
28.7.07 23:34


Beziehung!! oder doch nicht?!?

Nach meiner Meinung JA man braucht eine Beziehung... Es macht wirklich Spaß mit dieser „Beziehung“ zusammen zu sein. Das Problem einer Beziehung ist, meiner Meinung nach; die Eifersucht vieler Leute und der asoziale Umgang und das Abstumpfen in und von der Beziehung. Die toten Hosen haben, dass in ihrem Lied „Wahre Liebe“ sehr gut verarbeitet: „Wahre Liebe“ „Wenn er geht, ein Kuss; wenn er kommt, ein Blumenstrauß. Und Traum Nummer Eins: ein Einfamilienhaus. Zusammen schauen sie sich jeden Abend Videos an. Einmal die Woche der Beweis, dass es auch im Bett noch klappt. Einbauküche, auf Fünfjahres-Kredit. Kinder, für die man nur das Beste will. Den Sommerurlaub bucht er schon im Winter fest, Sie sagt sich immer wieder, dass sie glücklich ist. Das ist Liebe! Wann kommt sie jemals klar mit dem Haushaltsgeld? "Ob er mir niemals sagt, wie ihm die neue Frisur gefällt?" Seitensprünge, von denen er nicht zu erzählen wagt. Alleine verreisen, damit sie wieder frei atmen kann. Das ist Liebe! Flitterwochen - das ist wahre Liebe. Blumensträuße - das ist die Liebe. Einbauküchen - alles aus Liebe. Seitensprünge, Scheidungsrichter - sowas kommt von Liebe. Frauenhäuser, Gütertrennung - das war die große Liebe.“ In diesem Text sieht man das Abstumpfen einer Beziehung und die Gleichkültigkeit, es gibt keine Spontanität mehr und auch keine Abwechslung. So eine Beziehung muss in die Brüche gehen. Was auch wirklich ein Problem darstellt ist der Wechsel von einem Extrem ins andere, der Spruch wir können doch Freunde bleiben ist eher utopisch. Der Trennungsschmerz ist meist zu groß und die Verletzung, die man durch diesen Menschen erfahren hat, dass man diesen Mensch noch als „Freund“ haben will. Warum ist das so? Ich vermute, da viele Menschen sich im Streit trennen und nicht im „Guten“ (Ich selbst kenne eine Nachbeziehungsfreundschaft). Auch was sehr wichtig für eine Beziehung ist, auch wenn es sich komisch anhört, dass man sich streiten kann, aber sich auch wieder versöhnen kann, dort kommt wieder die Liebe ins Spiel. Es ist einfacher jemandem tu geben den man liebt, als jemanden den man gut kennt. Ich glaube, dass es bei so einem Text immer auf den momentanen Standpunkt ankommt, ich bin im Moment in einer noch nicht langen aber sehr schönen und intensiven Beziehung. Wenn dies anders wäre, hätte ich bestimmt einen komplett anderen Standpunkt.
27.7.07 22:14


Der Tod

 Orig. Text http://gummitieger.myblog.de/

Ich bin einer komplett anderen Meinung, da ich wahrscheinlich den Tod schon oft in meiner nähe gespürt habe, viele nahe Verwandte und selbst eine Freundin in meinem Alter vor 1,5 Jahren gestorben ist.

Ich glaube man braucht keine Angst  vor dem Sterben zu haben, da es nicht weh tut, egal wie man stirbt. Der Körper schüttet ein Glückshormon aus und man stirbt immer ohne Schmerzen. Der Schmerz während des Todes liegt eher bei den Verwandten und Freunden, da diese Leute weiter leben müssen und sich sehr viel verändert. Deshalb ist es sehr wichtig zu trauern und nicht alles in sich hineine zu fressen, denn dies macht die jenige Person kaputt.

Der Sinn des Lebens

Was ist der SINN des Lebens hat der Leben einen Sinn?? Diese Frage muss jeder für sich selbst klären, ich vermute auch jeder denkende Mensch hat sich diese Frage schon mal gestellt, was mir aber auffällt ist, dass man sich diese Frage fasst nur dann stellt, wenn es einem eher schlecht geht. Der Mensch ist nämlich dazu veranlagt sich eher an die schlechten Zeiten zu erinnern und nicht an die Guten. Jeder weiß, wann er dass letzte mal richtig scheiße drauf war, aber kaum einer kann sich daran erinnern, dass er sich gestern gefreut hat, dass es zum Abendessen einen Schokopudding gegeben hat...

Meiner Meinung nach ist der Sinn des Lebens das Leben selbst und nicht ein gesicherter Arbeitsplatz oder ein Dach überm Kopf sonst würden Arbeitslosen keinen Lebenssinn haben und sich somit selbst umbringen.... Diese Sachen (Geld, Arbeit Dach überm Kopf) machen das Leben nur einfacher bzw. lebenswerter. Dies ist aber nur meine Meinung und soll nicht die Meinung der Nation werden, aber denkt mal über meine Worte nach.

Wieso muss das Leben überhaupt einen Sinn haben??? Kann man nicht einfach mal ohne Sinn in den Tag reinleben? Warum frage ich nur nach de Sinn des Lebens wenn es mir schlecht geht? Warum Frage ich überhaupt nach einem Sinn?

Diese Fragen haben sich auch schon die alten gr. Philosophen gestellt und sie kamen auch auf keinen Punkt und Wiedersprachen sich ständig.
27.7.07 18:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung